Darstellendes Spiel

Theater
Gymnasium Neu Wulmstorf
Theater AG

Das Fach Darstellendes Spiel wurde im Schuljahr 2012/13 am Gymnasium Neu Wulmstorf in dem Jahrgang 12 als nicht prüfungsrelevantes, zweistündiges Unterrichtsfach eingeführt. Deren Begründungen für die Bedeutung des Fachs sind immer noch aktuell:

„Das Fach Theater/ Darstellendes Spiel ist ein projektorientiertes und ganzheitliches Unterrichtsfach. Es hat gegenüber den anderen gestalterischen Fächern eine besondere Bedeutung. In keinem anderen Fach ist es den Schülerinnen und Schülern möglich, ihre eigene Lebenswelt buchstäblich zu verkörpern und deren Strukturen mit allen Sinnen in kreative Prozesse umzusetzen. Kein anderes reguläres Unterrichtsfach schafft ein derartiges Potenzial in der Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen. Beim Erwerb der Grundkompetenzen im Fach Theater werden alle Sinne angesprochen und Körper und Stimme gleichermaßen gefordert. Eine Inszenierung ist immer eine Ensembleleistung, bei der jeder Einzelne eine wichtige Funktion für die Qualität des Endproduktes ausfüllt. Nur eine gemeinschaftlich arbeitende Gruppe wird das Publikum bei der Aufführung überzeugen können.

Der Projektgedanke ist grundlegend für den Unterricht im Fach Theater/ Darstellendes Spiel. Die Schülerinnen und Schüler sind Autoren, Regisseure, Choreografen, Techniker und Schauspieler zugleich und erleben sich als verantwortlich für das Gelingen des Prozesses. Sie experimentieren, verwerfen, probieren, reflektieren und konzipieren gemeinsam und erlernen dabei Grundtechniken der Theaterarbeit.

Für die Profilbildung unserer Schule übernimmt das Fach Theater/ Darstellendes Spiel eine wesentliche Rolle, da es per se immer auch Öffentlichkeit evoziert und benötigt. Theateraufführungen sind immer Highlights eines Schuljahres, an denen die ganze Schule und die Schulöffentlichkeit beteiligt sind.“

ANSPRECHPARTNER

Frau Luckmann
Herr Röthig
Herr Schmekel

VERANSTALTUNGEN

DOWNLOADS