DECHEMA und bundesweiter DECHEMAX 2019/2020

DECHEMA und bundesweiter DECHEMAX 2019/2020

Urkunden für erfolgreiche Teilnehmer des Gymnasiums Neu Wulmstorf 

Die DECHEMA ist das kompetente Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie in Deutschland. Die DECHEMA vertritt als gemeinnützige Fachgesellschaft diese Gebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Zugleich fördert die DECHEMA den technisch-wissenschaftlichen Austausch von Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen, Organisationen und Generationen und bündelt das Know-How von über 5.800 Einzel- und Fördermitgliedern.

Die DECHEMAX ist eine Initiative der DECHEMA e.V. speziell für Schüler. Seit über 10 Jahren ist der DECHEMA e.V. hier mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen aktiv.
Erklärtes Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler von Chemie, Technik und Biotechnologie zu überzeugen, sie zu begeistern und bereits Begeisterte zu fördern. 

Der Wettbewerb der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. zielt auf die Klassenstufen 7-11. Hierzu mussten in der ersten Runde wöchentlich online Fragen (nach Jahrgängen differenziert im Schwierigkeitsgrad) von den Teilnehmern in Gruppenteams (von minimal drei und maximal fünf Teammitgliedern) selbstständig beantwortet werden. 

Die 1. Runde des bundesweiten Wettbewerbs 2019/2020 ist nun abgeschlossen! Vom Gymnasium Neu Wulmstorf konnten sich aus der Klasse 8/2 die Schülerinnen Amy Turzynski, Greta Cohrs, Annemie Röhl, Jonna Köster und Jula Handtke qualifizieren. Aus dem Chemiekurs der Klasse 11/2 (Oberstufe) qualifizierten sich in diesem Jahr die Schüler Moritz Hödtke, Timon Lange, Jakob Röhl und Pawel Gitlevich. 

So haben in diesem Jahr insgesamt zwei Gruppenteams unserer Schule mit Erfolg an der 1. Runde des bundesweiten DECHEMAX – Wettbewerbs teilgenommen und damit das Gymnasium Neu Wulmstorf bei seiner vierten Teilnahme an diesem Event erfolgreich repräsentiert. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, die erfolgreich in ihren Gruppenteams gearbeitet haben. 

Die Urkunden über die erfolgreiche Teilnahme an der 1. Runde des bundesweiten DECHEMAX - Wettbewerbs dokumentieren dabei im besonderen Maße das Engagement der diesjährigen Teilnehmer in Sachen Chemie. Mögliche Vorteile liegen auf der Hand. Die Urkunden ergänzen den Lebenslauf zusätzlich zu den üblichen Zeugnissen und Zeugnisnoten. Durch das so dokumentierte besondere Engagement erhöhen sich nicht zuletzt die Chancen bei Bewerbungen um Stipendien oder Studienplätze bzw. Ausbildungsplätze im naturwissenschaftlichen Bereich. 

Für die 2. Runde stehen nun Experimente an. Wir wünschen unseren Teams dabei viel Erfolg! 

Für nähere Informationen bei Interesse an dem DECHEMAX - Wettbewerb wenden Sie sich bitte an Herrn Schröder-Schroedter. 

Mit freundlichen Grüßen

J. Schröder-Schroedter