DECHEMA und bundesweiter DECHEMAX – Wettbewerb 2021/2022 – 12 Jahrgang

DECHEMA und bundesweiter DECHEMAX - Wettbewerb 2021/2022 - 12 Jahrgang

Erfolgreiche junge Forscher*innen am GNW - Gewinnerteam des 22. DECHEMAX-Wettbewerbs "Von Minen bis Müllhalden - wo die Werte stecken"

Dass man in der Forschung durch gute Zusammenarbeit und eine gemeinsame Leidenschaft für die Wissenschaft eine Menge erreichen kann, hat uns in diesem Schuljahr eine Schülergruppe eindrucksvoll bewiesen. Die Gruppe um Mia Brockmann, Hannes Wolkenhaar, Niclas Soika, Mats Weigel und Jakob Hansen aus dem Oberstufenkurs von Herrn Dr. Piernitzki hat für die 2. Runde des Wettbewerbs diverse Experimente durchgeführt und diese in Form eines umfangreichen Protokolls ausgewertet.

Von bundesweit mehr als 300 eingereichten Protokollen wurde ihre Arbeit als eine der drei besten ausgewählt!

Unser Gewinnerteam ist nun offiziell zu den DECHEMA-Jahrestagungen im September 2022 in Aachen eingeladen. Dort gibt es neben einer Urkunde pro Teammitglied einen Scheck über 250 Euro. Wir gratulieren dem Gewinnerteam zu dieser herausragenden Leistung!

 

Allgemeines zum DECHEMAX – Wettbewerb für Interessenten

Die DECHEMA ist das kompetente Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie in Deutschland. Die DECHEMA vertritt als gemeinnützige Fachgesellschaft diese Gebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Zugleich fördert die DECHEMA den technisch-wissenschaftlichen Austausch von Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen, Organisationen und Generationen und bündelt das Know-How von über 5.800 Einzel- und Fördermitgliedern.

Die DECHEMAX ist eine Initiative der DECHEMA e.V. speziell für Schülerinnen und Schüler. Seit über 20 Jahren ist der DECHEMA e.V. hier mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen aktiv.
Erklärtes Ziel ist es, bei Jugendlichen Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik zu wecken.

Der DECHEMAX – Wettbewerb der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. zielt auf die Klassenstufen 7-13 und findet jedes Jahr unter einem neuen thematischen Schwerpunkt statt. Dabei verläuft der Wettbewerb in zwei Runden. In der ersten Runde müssen hierzu von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Gruppenteams wöchentlich anspruchsvolle Aufgaben zu naturwissenschaftlichen Themen (differenziert im Schwierigkeitsgrad nach Jahrgängen) selbstständig am Rechner online bearbeitet werden. In der zweiten Runde werden dann praxisnahe Experimente zum Thema durchgeführt. Die Gruppenteams bestehen dabei aus minimal drei und maximal fünf Teammitgliedern.

Daher gratulieren wir an dieser Stelle nochmal allen diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Jahrgang 12, die in erfolgreicher Teamarbeit in der ersten Runde Urkunden erworben haben.

Die Urkunden über die erfolgreiche Teilnahme an der 1. Runde des bundesweiten DECHEMAX - Wettbewerbs dokumentieren dabei im besonderen Maße das Engagement der diesjährigen Teilnehmer in Sachen Naturwissenschaften und Technik. Mögliche Vorteile liegen auf der Hand. Die Urkunden ergänzen den Lebenslauf zusätzlich zu den üblichen Zeugnissen und Zeugnisnoten. Durch das so dokumentierte besondere Engagement erhöhen sich nicht zuletzt die Chancen bei Bewerbungen um Stipendien oder Studienplätze bzw. Ausbildungsplätze im naturwissenschaftlichen Bereich.

Für weitere Informationen oder Rückfragen zum DECHEMAX - Wettbewerb steht Herr Schröder-Schroedter als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

J. Schröder-Schroedter